DaheimGruppenSeelsorgeJugendarbeitBilderOekumeneGeschichteKontaktPfarrblatt

PfarrkircheKapelle Seengen LinksHomepage


Die Pfarrkirche in Meisterschwanden aus der Sicht von Süden her (l), vom Parkplatz her (m) und vom reformierten Kirchturm her (r).

Die Pfarrkirche
Ab 1951 gab es in Fahrwangen als Notlösung eine Kapelle, in der die Gottesdienste der werdenden Pfarrei gefeiert wurden. 1976 wurde nach langer Planungsphase in Meisterschwanden an der Grenze zu Fahrwangen der Grundstein zur heutigen Kirche gelegt. Eingeweiht wurde sie am 25. September 1977, am Festtag des heiligen Bruder Klaus, dem Namenspatron von Kirche und Pfarrei. 1990 erhielt sie eine zweimanualige Hauser Orgel mit 17 Registern.
Umgeben von Wohnquartieren, landwirtschaftlich genutzter Fläche und dem nahem Flurenwald fügt sie sich harmonisch in die Landschaft ein. Das Innere ist geprägt von Schlichtheit und einem grosszügigen Raumangebot. Die Kirche bietet durch verschiebbare Wände viele Nutzungsmöglichkeiten. Ergänzt wird der Sakralraum durch eine kleine Küche und ein Foyer. Dieses wie auch der durch das ausladende Dach geschützte Vorplatz lädt die KirchenbesucherInnen ein zu Begegnungen und zum Verweilen.


Bruder Klaus

Vision von Bruder Klaus
   


Innenansichten der Pfarrkirche (von links): Orgel, Altarbereich, Taufbecken, Maria Statue

Das Untergeschoss
Im Untergeschoss der Pfarrkirche gibt es neben der üblichen Infrastruktur verschiedene Räume, die für Gruppen und Zusammenkünfte nutzbar sind. Dort findet pfarreilicher Blockunterricht, die Kirchgemeindeversammlung, der Suppenzmittag, das Mitarbeitertreffen, Teile des Firmkurses und anderes statt. Aber auch Gruppen aus den zur Pfarrei gehörenden Orten halten hier ihre Treffen ab. Ein Raum wird zur Zeit von Jugendlichen zum Jugendraum umgebaut.